Über das Wohnquartier

Das Wohnquartier Traviatagasse in Wien-23 wurde vom gemeinnützigen Wohnbauträger ÖVW errichtet. Dabei wurde Wohnbauförderung vom Land Wien in Anspruch genommen. Die Wohnungen wurden im Mai 2018 den MieterInnen übergeben.

Ein Blick ins Wohnquartier

In der Wohnanlage gibt es:

  • 199 geförderte Wohnungen
  • zwei betreute Heimeinheiten des Diakonie Flüchtlingsdiensts
  • ein Kindergarten mit fünf Gruppen
  • mehrere Gemeinschaftsräume: einen großen Gemeinschaftssaal mit Küche, einen Kinderspielraum mit Waschküche, Jugendclub, Bibliothek, Bastelwerkstatt, Gemeinschaftsterrassen auf jeder Stiege
  • Fahrradabstellräume, einen Kinderwagenabstellraum und eine Tiefgarage mit 114 Kfz-Stellplätzen

 

Die vier Stiegen umschließen den gemeinsamen Freiraum der BewohnerInnen, den „Anger“. Der Anger ist die soziale Mitte und Ort der Begegnung. Auch die meisten Gemeinschaftsräume sind zum Anger hin orientiert. Außerdem haben alle Wohnungen einen Balkon oder eine Loggia.

 

Im Norden schließt an die Wohnanlage der Friedhof Inzersdorf an. Die Fläche im Osten gehört der Stadt Wien und wird als Park gestaltet. In der Umgebung befinden sich Wohn- und Gewerbegebiete. Ein Streifen, der von der Traviatagasse südlich zur Stadtgrenze führt, ist als „Schutzgebiet Wald- und Wiesengürtel“ gewidmet und bleibt daher als Grünland und Naherholungsgebiet erhalten.

Adresse

Wohnquartier Traviatagasse
Traviatagasse 10
1230 Wien